WELCHE FARBEN KÖNNEN IM RAHMEN EINER TATTOO-LASERBEHANDLUNG ENTFERNT WERDEN?

Generell kann jede Farbe im Rahmen einer Tattooentfernung entfernt werden, es gilt jedoch, dass sich dunklere Farben grundsätzlich besser entfernen lassen als hellere Farbtöne. Die Farben Weiss sowie Rosa stellen aufgrund der fehlenden Farbpigmente die grösste Herausforderung in der Anwendung dar. Diese können bei Bedarf chirurgisch entfernt werden.

WELCHER LASER WIRD FÜR DIE TATTOOENTFERNUNG ANGEWENDET?

In der Lucerne Clinic verwenden wir zur Tattooentfernung den innovativen PiccoPlus-Laser. Mit seiner einzigartigen PressureWaveTM-Technologie erzielt dieser Laser hervorragende Ergebnisse bei der Entfernung störender Tattoos. Die FDA zugelassene Laser-Technologie darf ausschliesslich durch Ärzte oder unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden. Die Luzerne Clinic verfügt übrigens als erster Anbieter in der Region Luzern über diese neuste Pikosekundenlaser-Technologie.

WIE VIELE SITZUNGEN WERDEN FÜR EINE TATTOOENTFERNUNG BENÖTIGT?

Wie viele Sitzungen für eine Tattoo-Entfernung benötigt werden, hängt von Grösse, Alter und Farben des zu entfernenden Tattoos ab. Generell benötigen wir mit unserem innovativen Laser weniger Sitzungen als mit herkömmlichen Lasersystemen. Unter «Wiederholungen» finden Sie eine Übersicht, um die individuelle Anzahl Behandlungen für Ihr Tattoo abschätzen zu können. Die Ärzte der Lucerne Clinic haben mit der neusten Laser-Technologie ein spezielles Verfahren entwickelt, wo mittels «Fast Track» Verfahren zwei Laser-Durchgänge in einer Sitzung durchgeführt werden können. Dies reduziert die Anzahl der zu erwartenden Behandlungen nochmals um die Hälfte. Somit können die meisten Tattoos innerhalb von sechs bis zwölf Monaten komplett entfernt werden.

WAS IST DAS «FAST TRACK» VERFAHREN?

Die Ärzte der Lucerne Clinic haben mit der neusten Laser-Technologie ein spezielles Verfahren entwickelt, wo mittels «Fast Track» Verfahren zwei Laser-Durchgänge in einer Sitzung durchgeführt werden können. Dies reduziert die Anzahl der zu erwartenden Behandlungen nochmals um einen Drittel. Der Abstand zwischen den Behandlungen fällt bei der neusten Laser-Technologie mit 4 – 5 Wochen schon massiv kürzer aus als bei herkömmlichen Laser-Behandlungen. Dieser Abstand kann auch im «Fast-Track» Verfahren eingehalten werden. Somit können wir ihr Tattoo innerhalb von sechs bis zwölf Monaten komplett entfernen.

WANN IST DAS ERGEBNIS EINER TATTOOENTFERNUNG SICHTBAR?

Direkt im Anschluss an die Behandlung sind bereits erste Veränderungen der Haut zu sehen. Die Haut färbt sich heller, da durch die Laserbehandlung Luft in der oberen Hornschicht gebildet wird. Es kommt eventuell zu einer leichten Schwellung und Rötung der Haut, was eine ganz normale Reaktion ist. Von Sitzung zu Sitzung verblasst das Tattoo zunehmend, bis es dann nach der letzten Sitzung gänzlich verschwunden ist.

WAS PASSIERT BEI DER TATTOOENTFERNUNG MIT DER FARBE?

Während der Laserbehandlung werden die Farbpigmente des Tattoos in kleinste Teile gespalten. Diese sind dann klein genug, um vom Körper abgebaut zu werden.

WAS IST DER PIKOSEKUNDENLASER?

Der Unterschied zu gewöhnlichen Lasersystemen ist, dass der Pikosekundenlaser deutlich schneller arbeitet und die Farbpigmente nicht klassisch zersprengt, sondern zerstäubt. Das bedeutet, dass die Behandlung deutlich schonender für das Gewebe ist und auch die Schwellung im Anschluss deutlich geringer ausfällt. Die Tattoos verschwinden in der Regel auch schneller und können sozusagen restlos entfernt werden. Die FDA zugelassene Laser-Technologie darf ausschliesslich durch Ärzte oder unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden. Die Luzerne Clinic verfügt übrigens als erster Anbieter in der Region Luzern über diese neuste Pikosekundenlaser-Technologie.

WAS MUSS ICH VOR DER TATTOOENTFGERNUNG BEACHTEN?

Vor der Tattooentfernung ist es wichtig, dass Sie nicht zu stark gebräunt sind und dass die Tätowierung nicht zu frisch ist.

GIBT ES EINEN UNTERSCHIED ZWISCHEN FRISCHEN UND ALTEN TATTOOS?

Der Unterschied zwischen frischen und alten Tattoos ist, dass die älteren Tätowierungen zum Teil schon mehr verblasst sind und die Farbpigmente auch schon etwas mehr an die Oberfläche gelangt sind. Ein frisches Tattoo ist um einiges stärker in seiner Farbe, weshalb die Reaktion auf die Laserbehandlung in diesem Fall in der Regel auch stärker ausfällt. Bei älteren Tattoos sind somit tendenziell etwas mehr Anwendungen notwendig als bei neueren Tattoos, welche Satt in der Farbe sind.

KANN MAN PERMANENT-MAKE-UP ENTFERNEN?

Eine interessante Option des Pikosekundenlasers ist es, damit auch Permanent-Make-up zu entfernen. Allerdings muss in jedem Einzelfall individuell entschieden werden, ob sich die Behandlung dafür eignet.

GIBT ES RISIKEN ODER NEBENWIRKUNGEN?

Nach der Tattooentfernung kann die behandelte Haut zunächst anschwellen oder es kann zur Blasenbildung kommen, dieses Risiko fällt durch den Pikosekundenlaser allerdings deutlich geringer aus als bei herkömlichen Tattoo-Laserbehandlungen. Bei der Lucerne Clinic ist eine desinfizierende Recover Creme von HYACELL erhältlich, welche nach der Behandlung angewendet werden kann.

KANN MAN SICH AUF EIN ENTFERNTES TATTOO WIEDER ETWAS TÖTOWIEREN LASSEN?

Wurde ein Tattoo entfernt, ist es in der Regel kein Problem, sich an dieser Stelle erneut tätowieren zu lassen. Oftmals werden Tattoos gar nur zu etwa 50 % entfernt, da die Kunden im Anschluss daran ein Cover-up wünschen und das alte Tattoo daher nicht restlos entfernt werden muss.

WAS IST NACH DER TATTOOENTFERNUNG ZU BEACHTEN?

Nach der Entfernung des Tattoos ist es wichtig, eine Creme aufzutragen. Die HYACELL Recover Creme bekommen Sie mit einem Verband bereits in unserer Clinic, damit das Behandlungsareal zum Einen gekühlt und zum Anderen der Wundheilungseffekt optimal unterstützt wird. In der ersten Woche ist es zudem wichtig, dass Sie die behandelte Stelle nicht zu oft berühren, den Kontakt mit Duschgel vermeiden und nicht unmittelbar der Sonne aussetzen.